Die Entwicklung des Steirischen Taekwondo Verbandes und damit der Kampfkunst TAEKWONDO in der Steiermark ist auch an den Ehrungen seiner Sportler und Funktionäre zu ersehen.

2013

Landessport­ehrenzeichen für Spitzensportler in SILBER für Tarkhani Amid!

Er bekam diese Auszeichnung für den Staatsmeistertitel 2012 in Kyorugie (Vollkontakt), den er für die Steiermark erkämpfte! Vom Landeshauptmann Mag. Franz Voves, wurde Amid Tarkhani vom Verein Alpe Adria, am 23. April 2013 in Graz mit dem Landessportehrenzeichen für Spitzensportler in SILBER ausgezeichnet. Amid Tarkhani ist auch International unterwegs, er erkämpfte erst Gold bei der Bratislava Open, er gehört zu den Zukunftshoffnungen der Steiermark.

Persönlich gratulierte bei der Veranstaltung der Präsidenten des Österreichischen Taekwondo Verbandes und des Steirischen Taekwondo Verbandes, Großmeister Dr. Reza Zadehmohammad und der Generalsekretär GM Eduard Marliot, Amid Tarkhani und wünschen ihm weiterhin viel Erfolg!

2011

AUSZEICHNUNG unseres Präsidenten Großmeister Dr. Reza Zadehmohammad

Vom Sportreferenten der Steiermärkischen Landesregierung, Landeshauptmann Mag. Franz Voves, wurde Großmeister Dr. Reza Zadehmohammad 8.Dan am 24.November 2011 im Weißen Saal der Grazer Burg mit dem Landessportehrenzeichen für Besondere Verdienste in GOLD ausgezeichnet.

Weitere Auszeichungen von Dr. Reza Zadehmohammad:

  • 1998 das Goldene Ehrenzeichen der Europäischen Taekwondo Union (höchste Auszeichnung der ETU).
  • 2000 - Landesportehrenzeichen für besondere Verdien ste in Gold vom Land Steiermark
  • 2006 - 8. Dan von der World Taekwondo Federation

Weitere Funktionärsarbeit:

Seit 1971 also 40 Jahre als Sportler und als Funktionär im Österreichischen Taekwondo Geschehen tätig.

1992 bis 2005 Vize Präsident des Österreichischen Taekwondo Verbandes;

seit 1992 Vize Direktor des Technischen Komitees der Europäischen Taekwondo Union;

seit 1991 Präsident des Steirischen Taekwondo Verbandes;

seit 2011 Präsident des Österreichischen TaekwondoVerbandes;

seit 2011 Vorsitzender des Fair Play Ausschusses der Europäischen Taekwondo Verbandes.

AUSZEICHNUNG unseres Landestrainers Großmeister Shin Ik Jin

Vom Sportreferenten der Steiermärkischen Landesregierung, Landeshauptmann Mag. Franz Voves, wurde Großmeister Shin Ik Jin, 7.Dan am 24.November 2011 im Weißen Saal der Grazer Burg mit dem Landessportehrenzeichen für Besondere Verdienste in SILBER ausgezeichnet.

Weitere Auszeichungen:

  • 2001 - Ehrung druch den Steirischen Taekwondo Verband
  • 2004 - 7. Dan von der World Taekwondo Federation
  • 2005 - Landesportehrenzeichen für besondere Verdienste vom Land Steiermark

Schwerpunkte der Trainertätigkeit:

  • 1997 übernahme des Vereines ASIA BUDO GRAZ
  • 2000 Landestrainer für die Steiermark
  • 2005 Stützpunkttrainer Süd für Steiermark, Burgenland und Kärnten
  • 2005 Teilnahme seines Sportlers, David Schöffman bei der Universiade in Izmir.
  • 2005 Zwei Sportler in das Jugendnationalteam gebracht.
  • 2005 Qualifikation von Mato Krnjic für die Jugendeuropameisterschaft in Aserbeidschan.
  • 2007 Qualifikation von Martin Eichelberger für die Junioren EM in Aserbeidschan.
  • 2007 Der 1. Staatsmeisterstitel im Wettkampf für die Stmk. durch David Schöffmann.
  • 2008 verpasst Martin Eichelberger knapp eine Medaillie bei der Junioren WM in Izmir/Türkei.
  • 2008 Zwei Sportler ins Nationalteam gebracht.
  • 2008 Die Sportler Rober Grecu und David Schöffmann vom Verein ASIA BUDO werden in das erweiterte Kader der steirische Olympia Förderung des Landes Stmk (stofl) aufgenommen.
  • 2009 bis 2011 Aufbau des Nachwuchses, da die aussch eidenden Spitzensportler (Alter) wegfallen.
  • 2005 bis 2011 ständige Talentsuche in den Vereinen, durch regelmäßiges Training vor Ort.
  • 2009 bis 2011 Medaillien bei Östereichischen Meisterschaften.
  • Ständige Nachwuchsarbeit durch abhalten von Taekwondotrainings in Schulen und
  • 2011 Aufbau einer neuen Taekwondo Gruppe in Leibnitz.

2008

AUSZEICHNUNG von Großmeister Mag. Gunther m. Attarpour

Vom Sportreferenten der Steiermärkischen Landesregierung,Landesrat Ing.Manfred Wegscheider unter Beisein des Landeshautptmannstellvertreters Hermann Schützenhöfer, wurde Großmeister Gunther m. Attarpour, 6. Dan Taekwondo am 25. November 2008 im Weißen Saal der Grazer Burg mit demLandessportehrenzeichen fürBesondere Verdienste in Gold ausgezeichnet.

Eine kleine Aufzählung des Kampfkunst-Werdeganges von Großmeister Attarpour:

  • Teilnahme an 4 Europameisterschaften für Poomsae,
  • Siebenfacher Staatsmeister, mehrfacher Vizestaatsmeister, mehrfacher Österreichischer Meister, mehrfacher Landesmeister in den Bundesländern Steiermark, Wien, Niederösterreich
  • 1991 Gründungsmitglied des steirischen TKD Verbandes
  • Seit 1991 Leiter des Referats für Lehr- und Ausbildungswesen, verantwortlich für jegliche Aus-, Fort-,und Weiterbildung innerhalb des Steirischen sowie auch des Österreichischen Taekwondo Verbandes.
  • Seit 1991 Lehrbeauftragter an der Universität Wien für Taekwondo, Taiji Quan, Qigong, Vitalkörpertraining und Krafttraining für Kampfsportler.
  • Referent in allen Ausbildungsstufen in den Fächern Trainingslehre, Bewegungslehre, Methodik und Didaktik, spezielle Selbstverteidigung, Regelkunde, Terminologie.
  • 1992 Kinder und Jugendarbeit, Projekt Integration von sozial benachteiligten Jugendlichen in Graz
  • Erstellung von Leistungstest für Nationalkader Taekwondo.
  • Entwicklung eines Konzepts der angewandten Selbstverteidigung.
  • Entwicklung eines Konzepts zur Frauenselbstverteidigung und Umsetzung dessen in Kursform sowie Projekt: Stürzen und Fallen und Projekt: „Gewalt auf der Straße"
  • Biomechanische Analyse von Wettkampftechniken
  • Biomechanische Analyse von Formentechniken
  • Vizepräsident des Österr. TKD Verbandes.
  • Nationalteamtrainer Ostösterreich (1997-2000).
  • Mitglied des Spitzensportausschusses.
  • Leiter der Österreichischen Taekwondo Akademie.

Auszeichnung von David Schöffmann

Erster Staatsmeistertitel in Kyorugie (Vollkontakt) für die Steiermark!

Vom Sportreferenten der Steiermärkischen Landesregierung,Landesrat Ing. Manfred Wegscheider, wurde David Schöffmann am 2. April 2008 im Schwarzl Freizeitzentrum mit dem Landessportehrenzeichen für Spitzensportler in SILBER ausgezeichnet.

David Schöffmann, geboren am 17.August 1981 in Heiligen Kreuz am Waasen, 3. Dan Taekwondo, studiert derzeit Medizin und ist Übungsleiter für Taekwondo und Staatlich geprüfter Snowboard-Lehrwart. 1997 beginnt David Schöffmann mit dem Taekwondo Training beim Verein Koryo Graz. Seit 1998 ist er Mitglied beim Verein Asia Budo Graz. David Schöffmann hat bereits erfolgreich an vielen nationalen und internationalen Turnieren teilgenommen:

  • 2000 – Austrian Open, Neulingsklasse - 1.Platz
  • 2001 – Austrian Open - 3. Platz
  • 2002 - Staatsmeisterschaft - 5. Platz
  • 2003 - Austrian Open in Liezen - 5. Platz
  • 2003 - Lee Kwang Bae Cup - 1. Platz
  • 2004 - A-Class Turnier Austrian Open in Liezen - 3. Platz
  • 2005 - Universade in Izmir – Türkei, Erster Steirischer TKD Sportler der bei diesem Event
  • teilgenommen hat (insgesamt 9000 internationale Sportler)
  • 2005 – Steirischer Landesmeister
  • 2005 – Staatsmeisterschaft – 3. Platz
  • 2005 – A-Class Turnier Croatien Open - 1. Platz
  • 2006 – Karlovac Open - 1. Platz
  • 2006 – Steirischer Landesmeister
  • 2007 – Erster Steirer der den Staatsmeistertitel inKyorugie in die Steiermark gebracht hat! 

Der Vorstand des Steirischen Taekwondo Verbandes gratuliert herzlichst und wünscht David weiterhin viel Erfolg!

2007

Auszeichnung von Großmeister Reza Shojaie

Vom Sportreferenten der Steiermärkischen Landesregierung, Landesrat Ing. Manfred Wegscheider unter Beisein des Landeshautptmannes Mag. Franz Voves, wurde Großmeister Shojaie Reza, 5. Dan Taekwondo und 5. Dan Hapkido am 26. November 2007 im Weißen Saal der Grazer Burg mit dem Landessportehrenzeichen für Besondere Verdienste in Gold ausgezeichnet.

2006

Am 19.April 2006 im Schwarzl Freizeitzentrum wurde Richard Zinkl für seine Leistungen bei der Europameisterschaft 2005 vom Sportreferenten der Steiermärkischen Landesregierung Landesrat Ing. Manfred Wegscheider mit dem Landessportehrenzeichen für Spitzensportler in SILBER ausgezeichnet.

2005

Auszeichnung unseres Landeskader­trainers Großmeister Shin Ik Jin

Vom Landeshauptmann Mag. Franz Voves und den Sportreferenten der Steiermärkischen Landesregierung, Landesrat Ing. Manfred Wegscheider , wurde Großmeister Shin Ik Jin, 7.Dan am 28.November 2005 im Weißen Saal der Grazer Burg mit dem Landessportehrenzeichen für Besondere Verdienste ausgezeichnet.

Herr SHIN IK JIN kam 1990 nach Österreich und war sofort am Aufbau des Taekwondo in der Steiermark, als Trainer und Funktionär beteiligt. Er studierte BWL auf der Grazer Karl Franzens Universität. 1997 übernahm er den Taekwondo Verein ASIA BUDO GRAZ als Obmann, der bis heute zu den größten Taekwondo Vereinen in der Steiermark zählt. Seine Trainer Tätigkeit setzte er fort. Im Jahr 2000 wurde Großmeister SHIN vom Steirischen Taekwondo Verband als Landeskadertrainer für Kyorugie (Vollkontakt Kampf = Olympische Disziplin) eingesetzt. Und damit begann auch der Aufstieg der Steiermark im Nationalen und Internationalen Wettkampfgeschehen. Es wurden Steirische Wettkämpfer auf alle großen Turniere in Europa entsand. Die Entsendung eines Wettkämpfers in das Jugendnationalteam und die Qualifikation zur Jugendeuropameisterschaft 2005 nach Aserbeidschan war bis jetzt der größte Erfolg. Derzeit sind einige Wettkämpfer auf dem Sprung in das Nationalteam. Im August 2005 nahm ein Steirer bei der Universade in Izmir teil. Ab 2006 wird Herr SHIN die Nachwuchsarbeit in den südlichen Bundesländern übernehmen und so den Bundestrainer unterstützen. Seine mehr als 30 jährige Trainingszeit und Trainertätigkeit kommt nun der Steiermark zu gute. Aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit für die Verbreitung des Taekwondo, ernannte ihn die World Taekwondo Federation zum Großmeister. Mit dem 7. Dan, den er 2004 erhielt, gehört er damit zu den höchstgraduierten Dan Trägern in Österreich. Ebenfalls hat Großmeister SHIN den 7. Dan in Taesoodo und den 6. Dan in Hapkido.

Am 12.April 2005 im Schwarzl Freizeitzentrum wurde Richard Zinkl vom Sportreferenten der Steiermärkischen Landesregierung Landesrat Hermann Schützenhöfer mit dem Landessportehrenzeichen für Spitzensportler in SILBER ausgezeichnet.

2004

AUSZEICHNUNG von Univ. Prof. Dr. Dietmar Winkler

Von der Frau Landeshauptmann Waltraud Klasnic, wurde Herr Univ. Prof. Dr. Dietmar Winkler, 5.Dan am 19. März 2004 im Weißen Saal der Grazer Burg mit dem Josef Krainer-Würdigungspreis ausgezeichnet.

Kurz-Lebenslauf unseres Professors:
Dietmar Winkler hat 1981 bei der Mus Sul Kwan Sportschule unter der Leitung von Norbert Pelzl, mit der koreanischen Kampfkunst Taekwondo begonnen. Ende der achtziger Jahre hat er mehrere Taekwondo Vereine mitbegründet und damit den Aufbau des Steirischen Taekwondo Verbandes eingeleitet. Dietmar war auch am Aufbau und der Organisation aller Nationalen und Internationalen Turniere und Lehrgänge in der Steiermark führend beteiligt. Diese Auszeichnung erhielt er aber nicht für seine Leistungen im Taekwondo, sondern für seine Wissenschaftlichen Leistungen. Die Voraussetzungen für den Josef Krainer-Würdigungspreis sind:

Der Förderungspreis stellt für junge Nachwuchswissenschafter eine erste Anerkennung ihrer Leistungen dar und ermutigt zu weiterer Arbeit auf wissenschaftlichem Gebiet.
Die geforderte Qualifikation ist durch eine mit „Sehr Gut" beurteilte Dissertation oder eine gleichwertige hervorragende wissenschaftliche Leistung zu dokumentieren.

Am 13.April 2004 im Schwarzl Freizeitzentrum wurde Richard Zinkl vom Sportreferenten der Steiermärkischen Landesregierung Landesrat Hermann Schützenhöfer mit dem Landessportehrenzeichen für Spitzensportler in SILBER ausgezeichnet.

2003

Auszeichnung unseres Geschäftsführenden Präsidenten Eduard Marliot

Vom Sportreferenten der Steiermärkischen Landesregierung, Landesrat Hermann Schützenhöfer, wurde Eduard Marliot, 5.Dan am 1.Dezember 2003 im Weißen Saal der Grazer Burg mit dem Landessportehrenzeichen für Besondere Verdienste in GOLD ausgezeichnet. 

Lebenslauf unseres Geschäftsführenden Präsidenten:
Eduard Marliot hat 1977 bei der Mus Sul Kwan Sportschule unter der Leitung von Norbert Pelzl, mit der koreanischen Kampfkunst Taekwondo begonnen. Ende der achtziger Jahre hat er mehrere Taekwondo Vereine mitbegründet und damit den Aufbau des Steirischen Taekwondo Verband eingeleitet. Seit 1991 ist er im Verband in verantwortungsvollen Positionen tätig und ist nunmehr dessen Geschäftsführender Präsident. Er kann getrost als "Motor" der Steirischen Taekwondo-Szene bezeichnet werden. Neben der Organisation von Nationalen und Internationalen Meisterschaften haben die Trainer Aus- und Fortbildungen mit einem weiten Themenspektrum, das sowohl die praktischen Komponenten des Taekwondo als auch dessen sportwissenschaftliche Grundlagen umfasst, dazu geführt, dass die Steiermark heute in allen Vereinen qualitativ hochwertiges TKD anbieten kann.

Seine langjährige Erfahrung als Trainer kommt v.a. in der Selbstverteidigung zu tragen. Als Justizwachebeamter unterrichtet er seit 1992 Sport und Selbstverteidigung. Darüber hinaus spezialisierte sich Marliot auf Selbstverteidigung für Frauen, hier aber nicht vorrangig auf den physischen Aspekt sondern auf die vernachlässigte, jedoch ungleich wichtigere psychologische Komponente, d.h. das Täter- Opferverhalten, das Bewusstmachen und Vermeiden von Gefahren betreffend. So unterrichtet Marliot seit 1996 regelmäßig an der Urania Stmk. Selbstverteidigung für Frauen. Ebenso ist er Lehrbeauftragter für Taekwondo am Universitätssportinstitut Graz.

Eduard Marliot ist zweifellos ein aussergewöhnlicher BUDO-Sportler, der den weiten Horizont einer Kampfkunst als über das Sportliche hinausgehend erkannt hat und dies umzusetzen weiss: Als hervorragender Didaktiker im Training, als zuverlässiger und umsichtiger Manager des Steirischen TKD Verbandes und als profunder Kampfkünstler, der die Zusammenarbeit mit anderen BUDO-Disziplinen sucht und ermöglicht.

Auszeichnung für Richard Zinkl

Am 24. März 2003 im Schwarzl Freizeitzentrum wurde Richard Zinkl mit dem Landessportehrenzeichen für Spitzensportler in SILBER ausgezeichnet

2002

Auszeichnung von Großmeister Reza Shojaie

Vom Sportreferenten der Steiermärkischen Landesregierung, Landesrat Dr. Gerhard Hirschmann, wurde Großmeister Shojaie Reza, 5. Dan Taekwondo und 3. Dan Hapkido am 4. Dezember 2002 im Weißen Saal der Grazer Burg mit Landessportehrenzeichen für Besondere Verdienste ausgezeichnet.

Kurzer Lebenslauf von Shojaie Reza:
Reza Shojaie wurde 1960 in Teheran geboren. Er hat im Alter von 10 Jahren mit dem Taekwondo Training in Teheran begonnen. Im Alter zwischen 18 und 25 Jahren gehörte Shojaie Aliabadi dem Wettkampfkader im Iran an. Er erreichte bei den Nationalen Meisterschaften im Iran, im Wettkampf , 2 x Silber (1980 und 81) und 2x Gold (1982 und 83). Bis 1987 war er auch Trainer und Funktionär in Taekwondo Schule Teherean. Für seine Tätigkeiten wurde er vom Iranischen Taekwondo Verband im Jahr 1986 mit dem Iranischen Ehrenzeichen für Sportler und Trainer ausgezeichnet.

1987 kam Shojaie Aliabadi nach Österreich und arbeitete als Abteilungsleiter für eine Iranische Transportfirma in Rottenmann bis 2001. Ab 2002 wird Shojaie Aliabadi Selbstständig.
Seit 1987 hat er im Großraum Liezen mit dem Aufbau seines Taekwondo Vereines begonnen und dieser Verein ist inzwischen mit seinen 300 Mitgliedern der Größte in der Steiermark, wahrscheinlich der Größte in Österreich. 1991 war er ein Mitbegründer des Steirischen Taekwondo Verbandes und auch als Funktionär tätig. Trotz seiner Trainerausbildung im Iran hat er auch hier in der Steiermark 1997 den Taekwondo Übungsleiterkurs absolviert.

Neben der koreanischen Kampfkunst Taekwondo trainierte Shojaie Aliabadi ebenfalls die koreanische Kampfkunst Hapkido, in der er den 3. Dan (Meistergrad) hat. In Taekwondo hat er bei der World Taekwondo Federation die Prüfung zum 5. Dan abgelegt (2002). Durch seine jährlichen Trainings und Fortbildungsaufenthalte in Korea, am Sitz der World Taekwondo Federation dem Kukkiwon, hat er auch die Trainerlizenz der World Taekwondo Federation erhalten. Weiters ist Shojaie Aliabadi seit 1999 Internationaler Kampfrichter und wurde für Österreich bereits bei Internationalen Großturnieren und bei einer Europameisterschaft als Kampfrichter eingesetzt. Für seine Tätigkeiten im Steirischen Landesverband wurde er bei der 10 Jahres Feier des Verbandes, am 28.10.2001 ausgezeichnet. Im Jahr 2002 erhielt er auch die Prüferlizenz des Österreichischen TKD Verbandes. Sein Wissen über Selbstverteidigung gibt er Regelmäßig an die Gendarmarie, bei speziellen Frauenkursen und auch an die Angestellten der Bezirkshaupmannschaft Liezen weiter.


Auszeichnungen von Richard Zinkl

Vom Sportreferenten der Steiermärkischen Landesregierung, Landesrat Dr. Gerhard Hirschmann, wurde Richard Zinkl am 4.März 2002 im Schwarzl Freizeitzentrum mit dem Landessportehrenzeichen für Spitzensportler in SILBER ausgezeichnet.

Richard Zinkl wurde auch am 4.Dezember 2002 im Weißen Saal der Grazer Burg mit dem Landessportehrenzeichen für Besondere Verdienste ausgezeichnet. Ebenso wurde er am 24. März 2003 im Schwarzl Freizeitzentrum mit dem Landessportehrenzeichen für Spitzensportler in SILBER ausgezeichnet.

2001

Von Links nach Rechts: Andreas Hofer (1.Dan), Richard Zinkl (4.Dan), Anton Zingl (2.Dan)

Vom Sportreferenten der Steiermärkischen Landesregierung, Landesrat Dr. Gerhard Hirschmann, wurden Richard Zinkl, Anton Zingl und Andreas Hofer am 19.März 2001 im Schwarzl Freizeitzentrum mit dem Landessportehrenzeichen für Spitzensportler in SILBER ausgezeichnet. 

Der Steirische Taekwondo Verband gratuliert herzlichst und ist natürlich Stolz auf die hervorragenden Leistungen seiner Sportler. Der Steirische Taekwondo Verband besteht nun seit 10 Jahren und es ist jetzt das erstemal, dass aus einen Steirischen Taekwondo Verein Staatsmeister hervorgehen. Und dann gleich drei.

Der erfolgreiche Verein heißt Taebaek Dechantskirchen.

Das zeigt, dass die Steiermark ab jetzt in Österreich bei den Meisterschaften ein ernstzunehmender Gegner ist. Ab jetzt wird auch der Sprung ins Ausland gewagt und Richard Zinkl sowie auch Raimund Vasehgi (Vizestaatsmeister) werden die Steiermark in Belgien vertreten! Wir wünschen ihnen alles Gute und hoffen natürlich, dass sie auch hier erfolgreich sein werden.

2000

Auszeichnung unseres Präsidenten Dr. Reza Zadehmohammad

Vom Sportreferenten der Steiermärkischen Landesregierung, Landesrat Dr. Gerhard Hirschmann, wurde Großmeister Dr. Reza Zadehmohammad am 4.Dezember 2000 im Weißen Saal der Grazer Burg mit dem Landessportehrenzeichen für Besondere Verdienste in GOLD ausgezeichnet.

Kurzer Lebenslauf unseres Präsidenten:
Dr. Reza Zadehmohammad kam 1967 nach Österreich und war seit dem Jahr 1971 am Aufbau des Taekwondo in Österreich beteiligt. Zuerst als Sportler dann als Funktionär (Vereinsobamnn, Kampfrichterreferent, Vize Präsident des ÖTDV, Präsident der Steirischen TKD Verbandes).

Seine sportlichen Erfolge begannen mit dem Ringen, wo er Iranischer Meister war. 1975 wurde er dritter bei der Taekwondo Europameisterschaft in Barcelona. Und in den folgenden Jahren mehrmals Tiroler Landesmeister.

Seit 1982 ist er Lehrbeauftragter für Taekwondo an dem Universitätssportinstitut Innsbruck. 1987 promovierte er zum Dr. rer. Soz. oec. an der Universität Innsbruck. 1988 absolvierte er die Erste Österreichischen Trainerausbildung für Taekwondo an der Bundesanstalt für Leibeserziehung Innsbruck.

Aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit für die Verbreitung des Taekwondo, ernannte ihn die World Taekwondo Federation 1989 zum Großmeister. Seit 1992 ist Dr. Reza Zadehmohammad Vize Direktor des Technischen Komitees der Europäischen Taekwondo Union. Mit dem 7. Dan, den er 1996 erhielt, gehört er damit zu den höchstgraduierten Dan Trägern in Österreich. Für seine Verdienste in Europa erhielt Dr. Reza Zadehmohammad 1998 die höchste Auszeichnung der Europäischen Taekwondo Union - das Goldene Ehrenzeichen der ETU.

1991 wurde durch Dr. Reza Zadehmohammad der Steirische Taekwondo Verband gegründet. In seiner Funktion als Präsident hat die Koreanische Kampfkunst Taekwondo in der Steiermark einen merklichen Aufschwung erlebt (siehe Taekwondo Geschichte der Steiermark).

Website: Krauthos